NIA

NIA ist ein ganzheitliches Fitness- und Wellnesskonzept. Es verbindet Bewegungen, Theorien und Philosophien östlicher und westlicher Kulturen: Die Stille von Tai Chi, die Dynamik des Yoga, die explosive Kraft tratitioneller Kampfsportarten wie Aikido und Taekwon-Do und die Grazie des modernen Tanzes. Die Erfinder Debbie und Carlos Rosas haben ihr Konzept seit 1983 kontinuierlich weiterentwickelt. NIA ist aufgrund der verschiedenen Bewegungsformen ein sicherer Weg zu mehr Kraft, Beweglichkeit, Balance und Entspannung. Es führt zu einer besseren Körperhaltung und ist ein ausgezeichnetes Herz-Kreislauftraining.
NIA lässt sich den TeilnehmerInnen anpassen und ist daher für jede Altersgruppe geeignet. In NIA geht es nicht um Leistung, sondern allein darum, den eigenen Körper besser kennenzulernen und das eigene Potential zu erfahren. Wahrnehmen, fühlen, loslassen, geniessen und sich durch unterschiedlichste Musik inspirieren und bewegen zu lassen. Jeder Teilnehmer bestimmt Rhythmus und Intensität der Übungen selbst. Das eigentlich spannende, neue an NIA ist der schnelle Wechsel von einem Extrem zum anderen; tanzen, toben, relaxen, meditiern und alles in nur einer Lektion. Entsprechend ist das Tempo: mal zackig, mal Zeitlupe. Musikalisch bietet NIA die gesamte Bandbreite: afrikanische Trommeln, Ethno mit Vogelgezwitscher, Gitarrenmusik, aber auch Pop und basslastige Stücke. Auf die bpm (beats per minute) kommt es dabei allerdings nicht an. Eher auf die Dynamik der einzelnen Songs. Und das Allerwichtigste:
Die Freude an der Bewegung!