Hip Hop/Latin Aerobics/Aero Dance

Seit Anfang der 70er Jahre nimmt das Interesse am Jazzdance immer mehr zu. Er ist so vielfältig, dass er sich einer eindeutigen Definition entzieht. Eine Ausdrucksform unserer Zeit, die sich nicht durch feste Reglen eingrenzen lässt. Jazzdance ist ein Tanzstiel, der in den USA entwickelt, seine Wurzeln in den fesselnden afrikanischen Tänzen hat, welche von der schwarzen, amerikanischen Bevölkerung überliefert worden sind.
Begrenzt wird die Freiheit des Jazzdances lediglich durch den Rhythmus, der sich in ausgestalteter und nuancierter Form zum polymetrischen Rhythmus entwickelt. Durch ihn wird die Bewegung in Phasen und Abschnitte gegliedert. Die gleichzeitige Verwirklichung mehrerer Rhythmen wird duch ein differenziertere Körpertechnik ermöglicht. Genauso wie ein Musiker sein Instrument beherrschen und dessen Technik erlernt haben sollte, muss der Tänzer seinen Körper beherrschen.